Corona – Wie schütze ich mich und mein Umfeld?

Auch wenn die Infektionszahlen in Deutschland aktuell sinken, ist das Coronavirus nicht zu unterschätzen. Denn eine erneute Ausbreitung ist jederzeit möglich. Prävention ist hier also besonders wichtig. Infektionsketten können so unterbrochen werden und die weitere Ausbreitung des Virus verlangsamen und eindämmen.

Nicht jeder, der sich mit dem Coronavirus infiziert hat, bemerkt das auch. Die Symptome sind vielfältig und während sie bei den einen ausgeprägt sind, bemerken andere kaum mehr als ein Unwohlsein oder einen milden Krankheitsverlauf, der einem grippalen Infekt ähnelt. Dieser Verlauf ist trügerisch, denn Covid-19 kann sich so unbemerkt verbreiten.

AHA – Schutz vor dem Coronavirus

Zum Schutz gegen eine Ansteckung durch das Coronavirus gibt es einige Regeln und Hinweise, die dabei helfen, eine weitere Verbreitung zu vermeiden. Die umfangreichen Maßnahmen zum Infektionsschutz können aber nur greifen, wenn möglichst viele Menschen – am besten alle – daran teilnehmen. So ist es möglich, den Verlauf der Pandemie abzuschwächen und sich vor einer Ansteckung durch das Coronavirus SARS-CoV-2 zu schützen. Dabei gibt es eine ganz einfach zu merkende Formel: AHA. Sie besagt dabei schlichtweg:

Abstand halten – Hygiene beachten – Alltagsmaske tragen

Durch Einhaltung dieser Maßnahmen lässt sich das Coronavirus zwar nicht ganz loswerden, doch seine Ausbreitung lässt sich – wie die Entwicklungen der letzten Wochen zeigen – damit eindämmen.

Abstand halten – Ansteckung vermeiden

Unser Immunsystem ist in der Regel so effizient, dass es viele Krankheitserreger abwehren kann. Täglich kommen wir mit Keimen, Bakterien und Viren in Kontakt, doch nur selten werden wir dadurch auch krank. Um das Immunsystem aber nicht zu überlasten, ist es hilfreich, Krankheitserreger möglichst auf Abstand zu halten. Dabei gibt es Barrieremaßnahmen, die dabei helfen:

Abstandsregeln einhalten

Da sich das Coronavirus über die Luft übertragen kann, sollte konsequent auf die Einhaltung der Abstandsregeln geachtet werden. Egal, ob beim Einkaufen, im Restaurant oder an der Eisdiele: mindestens 1,5 Meter Abstand einhalten! Denn so schützt man nicht nur sich selbst, sondern auch andere.

Enge Kontakte vermeiden

Wer bereits eine ansteckende Infektionskrankheit hat sollte dringend Abstand zu anderen Personen halten, um eine weitere Übertragung zu vermeiden. Insbesondere gefährdete Menschen, darunter Immungeschwächte Personen, Schwangere, Säuglinge oder alte Menschen sollten fernbleiben.

Zu Hause auskurieren

Wer akut erkrankt ist, sollte zuhause bleiben, bis er wieder vollkommen gesund ist und keine Symptome mehr aufweist. Nur so lässt sich eine Weiterverbreitung von Krankheitserregern verhindern. Wer in einem gemeinsamen Haushalt lebt, sollte darauf achten, Hygieneregeln einzuhalten, wie beispielsweise:

  • Nutzung separater Toiletten, Desinfektion nach Gebrauch
  • Getrennte Räume nutzen
  • Regelmäßiges Lüften
  • Persönliche Gegenstände (Handtücher, Kosmetik, Gläser, etc.) nicht teilen

Hygiene beachten – Infektionsketten unterbrechen

Der effektivste Schutz vor einer Weiterverbreitung des Coronavirus ist es, ihn schlichtweg nicht weiterzuverbreiten. Halten sich alle an die Hygienemaßnahmen, kann die Infektionskette unterbrochen werden. Viele Erreger werden durch Kreuzkontamination verbreitet, also auch durch den direkten Kontakt mit den Händen. Aus diesem Grund ist Händewaschen oder die Verwendung von Desinfektionsmitteln extrem wichtig.

Darüber hinaus spielt Hygiene im Haushalt ebenfalls eine wichtige Rolle. In aller Regel sind aber auch hier übliche Haushaltsreiniger völlig ausreichend. Desinfektionsmittel sollten erst dann verwendet werden, wenn eine im Haushalt lebende Person krank ist oder eine Schwäche des Immunsystems besitzt. Geschirr und Wäsche sollten darüber hinaus auch so heiß wie möglich gewaschen werden.

Alltagsmaske tragen – Richtig Husten und Niesen

Eine Mund-Nasen-Bedeckung macht überall dort Sinn, wo der Mindestabstand nicht sicher eingehalten werden kann. Das gilt besonders für öffentliche Räume, wie beispielsweise ihm öffentlichen Nahverkehr, beim Einkaufen oder beim Betreten eines Restaurants. Doch nicht nur hier sollte auf ausreichend Sicherheit geachtet werden.

Auch beim Husten oder Niesen gilt es, die Umgebung möglichst vor den feinen Tröpfchen zu schützen, die dabei ausgestoßen werden. Um auch hier keine Krankheitserreger zu verbreiten, sollten Sie sich beim Husten oder Niesen immer von anderen Personen wegdrehen. Benutzen Sie dabei ein Einwegtaschentusch, das direkt im Anschluss in einem Mülleimer mit Deckel entsorgt wird. Ist kein Taschentuch zur Hand, immer nur in die Armbeuge Husten und Niesen und sich ebenfalls von anderen Personen wegdrehen.

Maßnahmen einhalten – Ausbreitung eindämmen

Um sich gegen das Coronavirus zu schützen, reichen in der Regel schon einfachste Maßnahmen. Regelmäßiges Händewaschen, das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in öffentlichen Bereichen und die Einhaltung von Abstandsregeln. Dass diese Maßnahmen greifen, zeigen die aktuellen Zahlen. Damit diese positive Entwicklung bestehen bleibt, sollten die verschiedenen Maßnahmen umgesetzt werden, bis es einen Impfstoff gibt, der uns vor dem Coronavirus SARS-CoV-2 und Covid-19 schützt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.