Camping in Kroatien – die besten Reisetipps

Kroatien ist der Geheimtipp bei Camping-Fans. Ein mildes, mediteranes Klima, atemberaubende und faszinierende Landschaften und eine unheimlich schmackhafte Küche ziehen jedes Jahr tausende Campingbegeisterte nach Istrien, Dalmatien und an den Kvarner Golf. Es gibt insgesamt sogar erstaunliche 500 Campingplätze in Kroatien – nahezu alle liegen sehr günstig gelegen an Stränden und sind perfekt für Familien-Urlaube im Sommer geeignet.

Warum gerade in Kroatien campen?

Weil die Vielseitigkeit Kroatiens definitiv zur Traum-Location für Camping-Freunde macht – egal, ob man die Anreise mit dem eigenen Wohnwagen macht oder vor Ort ein entsprechendes Mobilheim bucht. Zahlreiche Campingplätze sind frisch saniert oder sogar gebaut und es wurde viel für den Tourismus im Land investiert. Da ist es nicht verwunderlich, dass die kroatischen Campingplätze bei deutschen Urlaubern unheimlich beliebt sind. Dies belegen die seit Jahren steigenden Urlauberzahlen. Fast ein Drittel der Kroatien-Urlauber verbringen Ihre Freizeit auf Campingplätzen.

Die besten Camping-Regionen in Kroatien: Istrien, Dalmatien und am Kvarner Golf

Sein Zelt kann man Kroatien zweifelsohne an vielen schönen und reizvollen Stätten aufschlagen. Kristallklares Wasser gepaart mit weißem Sand findet man nahezu an jeder Stelle im Land. Nachfolgend möchten wir allerdings gerne die beliebtesten Regionen näher beleuchten und beschreiben.

Istrien

Wem die schnelle und verzögerungsfreie Anreise mit am wichtigsten erscheint, der ist im Norden des Landes entweder auf der Halbinsel Istrien oder die traumhaft schöne Kvarner Buchtam besten aufgehoben. Gerade die reizvollen Altstädte von Rovinj und Pula sind einen Tagesausflug mehr als Wert.

Insel Krk

Die Insel Krk ist ebenfalls eine absolute Empfehlung. Von München braucht man nur etwa 550km und kann die Insel direkt über eine Landbrücke befahren. Interessanter Fakt: Pierre Brice und die Crew der Winnetou-Filme nutzten bereits diesen wunderbaren Ort als Drehkulisse für die Ihre filmischen Meisterwerke.

Dalmatien

Im süedlichen Kroatien lockt Dalmatien Campingbegeisterte Urlauber. Zwar ist die Gegend ein klein wenig weiter entfernt, die Anreise mit dem Auto ist aber dennoch einfach und unkompliziert. Spektakuläre Nationalparks und geschichtsträchtige Städte wie Dubrovnik und Trogir (UNESCO Weltkulturstätte) locken Naturfreunde Städtetrippler gleichermaßen.

Ein absolutes Highlight vor Ort ist zweifelsohne der Krka-Wasserfall, welcher fast 46 Meter in die Tiefe rauscht. Ebenfalls einen Abstecher wird sind die spektakulären Canyons im Paklenica-Nationalpark in der Nähe von Zadar.

Wo findet man Campingplätze in Kroatien?

Viele attraktive Sehenswürdigkeiten liegen in Kroatien im weiten Binnengebiet. Dort sind die Camping-Möglichkeiten aber ziemlich rar gesäht und die meisten Plätze liegen in unmittelbarer Nähe zum Meer.

Sandstrände, beruhigende Wellen und allgemein ein sonnig warmes Klima sind die Gründe dafür. Da Camping bereits seit den 1960er Jahren in Kroatien sehr beliebt ist, findet man heutzutage unheimlich viele tolle Camping-Plätze zwischen der slowenischen Grenze bis zur Halbinsel Pelješac am Südende von Kroatien. Der ADAC hat die letzten Jahre im Schnitt immer mindestens 7 Campingplätze mit der höchsten Bewertung honoriert. Sehr saubere Anlagen, super Hygiene-Einrichtungen und kulinarische Angebote werden fast in jedem Testbericht lobend erwähnt.

Rechtliches und Wissenswertes: Wild-Campen, Vierbeiner und FKK

Gut ist es, bereits vor der Reise die örtlichen Gegebenheiten des Campings bereits etwas näher zu kennen:

Nicht alles ist 100% perfekt

Die einzigen Kritikpunkte, die das Camping in Kroatien jährlich verzeichnen muss, sind Engpässe in der örtlichen Wasserversorgung in heißen Sommermonaten sowie eine manchmal etwas undurchsichtige Preisgestaltung bei Essen und Eintritten.

Frühzeitige Buchung

Frühes Buchen und Anzahlen zählen eigentlich fast zur Pflicht bei Campingplätzen. Gerad in der Hauptsession von Juli bis August muss man zwingend frühzeitig buchen, da sonst keine Plätze mehr frei sein werden. Dafür nutzen Urlauber am besten die umfangreiche Übersicht der Campingplätze in Kroatien bei Lux Camp.

Wer auf Freikörperkultur wert legt, wird in Kroatien fündig

Fast 15% der Badegäste in Kroatien fröhnen dem kühlen Nass unbekleidet. Dies hat in Kroatien nahezu Tradition! Im momentan drittgrößten FKK-Land Europas ist Nacktbaden bereits seit den 1950er Jahren Tradition.

Wildcampen strengstens verboten

Stark bestraft und mit hohen Strafen verbunden ist das wilde Campen in der Natur. Wer sich dabei erwischen lässt, zahlt meistens eine vierstellige Summe Strafe.

Feuer machen verboten

Auf vielen Campingplätzen ist das Grillen ausschließlich mit Strom oder Gas erlaubt. Wo das Nutzen von Feuer erlaubt ist, dann meistens nicht unter freien Himmel oder nur an ausgewiesenen Grillstellen.

Hunde sind meist ausdrücklich erlaubt

Einen elektronischen Chip und/oder EU-Haustierausweiß vorrausgesetzt sind Vierbeiner in Kroatien durchaus erlaubt. Viele Campingplätze werben sogar mit dieser Prämisse – lediglich das Einführen von Nassfutter über die Grenze ist nicht erlaubt.

Fazit: Für jeden Geschmack ist etwas dabei!

Egal auf was Sie bei einem erfüllten Camping-Urlaub Wert legen – in Kroatien werden Sie garantiert fündig. Es gibt in Kroatien Campingplätze in allen Kategorien passende Plätze und je nach Ausstattung sind die Plätze komfortabel mit Strom, Abwasser, Wasseranschluss, Wäscherei und manchmal sogar mit eigenem Animationsprogramm ausgestattet. Die Landschaft vor Ort allein ist definitiv eine Reise wert und das Land hält viele Interessante Spots und Abenteuer für Familien und Entdecker bereit. Bei den angenehmen Temperaturen vor Ort laden die kilometerlangen Sandstrände Wasserratten stundenlang zum Verweilen ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.