Siebträgermaschinen – die beste Wahl für Kaffee?

Siebträgermaschinen – die ideale Form der Kaffee-Zubereitung?

Für den höchsten Kaffeegenuss bieten sich Siebträgermaschinen in den unterschiedlichen Ausführungsformen an. Die sinnliche Zeremonie und die Kunst vereinen sich und bringen ein vollendetes Aroma zum Vorschein. Ein wenig Know-how und Fingerspitzengefühl erfordern sie und machen ihrem Namen alle Ehre. Denn mit ihrem Zutun wird das Kaffeetrinken zum sinnlichen Vergnügen und vollendeten Genuss. Seit langem sind sie auf dem Vormarsch und liegen im Trend. Die Cafés und Restaurants machen es vor und die privaten Haushalte eifern nach. Dafür wurden gute Produktgruppen entwickelt, um jeden Wunsch der Kunden zu erfüllen.

Die perfekte Siebträgermaschine

Perfekt sind sie alle und jede für sich spricht von der gewissen Einzigartigkeit. Auf dem Markt tummeln sich gute und hochwertige Hersteller, wie die Geräte auch. Formschön, technisch in Hochform gebracht, zeigen sie ihre Vorzüge auf. Zudem gibt es die Kaufkriterien, die beim Erwerb einer Siebträgermaschine zu beachten sind. Infolgedessen bieten sich Einkreiser, Zweikreiser, wie auch Dualboiler, die kurz und knapp vorgestellt werden möchten. Gerade für den Laien wird es einfach erklärt:

Der Einkreiser: Es ist kein gleichzeitiger Bezug von Dampf und Espresso möglich, daher bieten sie sich für Espressoliebhaber an.
Der Zweikreiser: Hier ist der Bezug von Dampf und Espresso möglich und auch das Wasser zum Aufbrühen kommt hier frisch aus dem Tank. Mit diesem System kann man parallel einen Milchschaum wie auch einen Espresso zubereiten.
Der Dualboiler: Dabei kann die Temperatur Brühgruppe und der Dampfdruck eingestellt werden und ein gleichzeitiger Bezug von Dampf und Espresso ist vorhanden. Hier sind die technischen Raffinessen mit im Spiel.

Nun wurde etwas gefachsimpelt. Zu bemerken sei auch, dass immer noch die formschönen Handhebelmaschinen zur Geltung kommen, sich aber Halbautomaten für den privaten Haushalt besser eignen. Sie sind einfacher zu bedienen und wie immer, es kommt auf den persönlichen technischen Geschmack an. Daher kann man Siebträgermaschinen nicht über einen Kamm scheren, es ist der jeweilige Wunsch zu berücksichtigen.

Was macht sie aus – Unterschied zu anderen Maschinen

Die Siebträgermaschinen bringen ein klassisches Heizelement also den Boiler auch Kessel genannt mit sich. So wird der Brühvorgang eingeleitet und wie bereits erwähnt, treten die Einkreis-, Zweikreissysteme und der Dualboiler hervor. Der Unterschied liegt zudem in den hochwertigen Materialien und sie sind nicht nur ein Augenschmaus, sie sind aus Edelstahl und Messing. Ebenfalls kann sich die leistungsstarke Pumpe sehen lassen. Diese baut den nötigen Druck auf und die dafür angebrachten Ventile bauen den überschüssigen Druck wieder ab. So kommen für einen perfekten Espresso 9 Bar zum Vorschein. Auch der Wassertank sollte je nach Bedarf und Personenzahl groß genug sein und hebt sich von herkömmlichen Maschinen ab. Und wer ein absoluter Kaffeefan ist, der legt einen großen Wert auf eine eingebaute Kaffeemühle, die den Kaffee frisch und aromareich mahlt.

Worauf muss man achten

Eine perfekte Siebträgermaschine ist die, die den Vorstellungen an jeweiligen Anforderungen entspricht. Dazu muss sie eine gute Verarbeitung aufweisen und mit besten und langlebigen Materialien glänzen. Relevant ist auch, ob man sie für den Single oder die Großfamilie kauft. Des Weiteren sind die Einkreiser bei Espressoliebhabern heiß begehrt und sorgen für besten Genuss. Für einen Milchschaum eignen sie sich aber nicht. laieUnd eingefleischte Kaffeetrinker schwören auf die nostalgischen Hebelmaschinen. Wer aber möchte, der kann zu sogenannten Allrounder-Modellen greifen. Sie sind aus hochwertigem Edelstahl und glänzen in der Produktqualität. Auch im temperaturstabilen Messing kommen diese Siebträgermaschinen bestens an. Bei jedem Modell ist wie immer auf den Hersteller und die Qualität und Funktionalität zu achten, damit ein stimmiges Gesamtbild entsteht.

Typische Preise der Siebträgermaschinen

Die Preise variieren je nach Modell und Hersteller. Angefangen von 100 € kann der Preis bis in die Tausende gehen. Das sind dann die absoluten Luxusmodelle, die den Kennern und Könner nur zugutekommen. Aber auch Einsteigermodelle stehen parat die in Maschinentests positiv auffielen. Demzufolge ist die Auswahl preislich gesehen breitgefächert und nimmt sich jedem Kundenwunsch an. Hier findet man eine große Auswahl an Siebträgermaschinen im Test.

Wo kann man Geld sparen

Das Internet mit den guten zertifizierten Online-Shops ist das Mittel der Wahl. Hier finden sich aktuelle Modelle zu angesagten Preisen, wie auch Schnäppchen ein. Das liegt am großen Abverkauf, den der Fachmarkt um die Ecke nicht bieten kann. Der Kaffee ist fertig, kann mit einem guten Preis-/Leistungsverhältnis so einfach sein. Geld sparen im Internet ist angesagt und zeigt die besten Vorzüge auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.